Kategorie-Archiv: Allgemein

The Baltic Sound

https://www.ndr.de/orchester_chor/elbphilharmonieorchester/orchester/NDR-Jugendsinfonieorchester-in-der-Saison-2021-2022,ndrjso102.html

Mittwoch, 28. September 2022, 20 Uhr

Elbphilharmonie, Großer Saal

Dem unverkennbaren „Baltic Sound“ spürt das NDR Jugendsinfonieorchester in diesen Konzerten nach. Södermans „Svensk Festspel“ sorgt für einen schwungvollen Auftakt, Rautavaara kombiniert Vogelgesänge aus der Antarktis mit Orchesterklängen, und Sibelius’ „Valse triste“ verbreitet vor der Pause eine intensive nordische Stimmung.

Trotz ihrer Herkunft aus dem rauen nordischen Klima ist in der viersätzigen, abwechslungsreichen 2. Sinfonie von Sibelius, die nach der Pause auf dem Programm steht, die Wärme des subarktischen Sommers zu spüren. Pastorale und intensive dramatische Elemente wechseln sich ab. Ein Landsmann bezeichnete Sibelius in dieser Komposition als „in einer jener seltenen Stimmungen, in denen er sich in völliger Harmonie mit der äußeren Welt befindet.“

NDR Jugendsinfonieorchester / Dirigent: Stefan Geiger

Programm

August Söderman (1832-1876) / Svensk Festspel

Einojuhani Rautavaara (1928-2016) / Cantus Articus, op. 61 „Concerto for Birds and Orchestra“

Jean Sibelius (1865-1957) / Valse Triste op. 44

Jean Sibelius (1865-1957) / Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43

Die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchester wird zehn –

Kammerkonzert mit Stipendiat*innen am 29. Mai

Zehn Jahre Engagement für den Nachwuchs: In diesem Jahr feiert die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters e. V. ihr erstes rundes, zweistelliges Jubiläum! 2012 gegründet, ermöglicht der gemeinnützige Verein nun also schon ein volles Jahrzehnt begabten Musiker*innen Berufserfahrungen im Alltag der Orchesterpraxis. Dass die Arbeit der Akademie dabei ausschließlich auf ehrenamtlichem Engagement der Orchestermitglieder beruht, ist einmalig in der deutschen Musiklandschaft. „Was als Idee einiger Musikerinnen und Musiker begann, ist inzwischen nicht mehr wegzudenken: Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die einmalige Initiative Orchesterakademie ein Erfolg ist!“, gratuliert Joachim Knuth, Intendant des Norddeutschen Rundfunks und Ehrenvorsitzender der Akademie, zum Geburtstag.

Nach anfangs zehn Streicherstipendien für junge Studienabsolvent*innen konnte die Akademie in der Saison 2017/18 aufgrund der Förderung durch die Mathias-Tantau-Stiftung ihr Angebot um einen Stipendiumsplatz für das Instrument Horn erweitern. Ein Jahr später folgte ein Holzbläserstipendium, das wahlweise für Flöte oder Oboe vergeben wird. Von insgesamt 96 Stipendiat*innen seit Gründung der Akademie haben mittlerweile rund 80 eine feste Stelle oder Zeitverträge in renommierten Orchestern erhalten, vier davon im NDR Elbphilharmonie Orchester – das schönste Kompliment für diesen wertvollen Einsatz für den Nachwuchs.

Und die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nach zwei schwierigen Jahren, in denen nicht nur das Konzertleben, sondern auch die Ausbildung junger Musiker*innen zeitweise fast zum Erliegen kam, möchte die Akademie im nun beginnenden zweiten Jahrzehnt neue Akzente setzen. Mit Hilfe der Mathias Tantau-Stiftung, der „Freunde des NDR Elbphilharmonie Orchesters e.V.“, des NDR, ihrer Mitglieder und vor allem aller Kolleg*innen des NDR Elbphilharmonie Orchesters kann die Akademie mit zwei weiteren Stipendien „Fagott“ und „Harfe“ in die neue Saison 2022/23 starten.

Zuvor lädt der Verein am 29. Mai um 11 Uhr zum Geburtstags-Kammerkonzert ins Hamburger Rolf-Liebermann-Studio: Die aktuellen Stipendiat*innen der Saison 2021/22 stellen sich dem Publikum in unterschiedlichen Kammermusikformationen vor. Auf dem Programm: Mozarts „Nannerl-Septett“, Tschaikowskys Sextett „Souvenir de Florence“ und Kontrabass-Duette von Dave Anderson. Das Konzert wird live auf NDR Kultur gesendet.

Kammerkonzert mit Akademist*innen des NDR Elbphilharmonie Orchesters

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Divertimento D-Dur KV 251 für Oboe, 2 Hörner und Streicher „Nannerl-Septett“
DAVE ANDERSON
Double Bass Duets
PETER TSCHAIKOWSKY
Streichsextett d-Moll op. 70 „Souvenir de Florence“

Sonntag, 29.05.2022 – 11 Uhr
Hamburg, Rolf-Liebermann-Studio

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@ndrorchesterakademie.de oder

040–4156-3561

Kammerkonzert der Stipendiaten 2022

Wie jede Saison laden die Akademisten zum Kammerkonzert in das Rolf-Liebermann-Studio ein. In der vergangenen Saison war das Konzert aufgrund der Corona-Pandemie ausschließlich live im Radio zu hören. In diesem Jahr wollen wir zusätzlich zu der geplanten Live-Übertragung auf NDR Kultur auch wieder Publikum im Saal begrüßen. Das Konzert findet nach der 2G-Regel und unter den tagesaktuellen geltenden Coronabedingungen statt.

29.05.2022 11:00 Uhr Rolf-Liebermann-Studio

Freuen Sie sich mit uns auf Werke von W. A. Mozart, Dave Anderson und P. I. Tschaikowsky.

Kammerkonzert 2022 Programm

Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten unter info@ndrorchesterakademie.de oder 040/ 4156-3561 (Anrufbeantworter)

 

Ausschreibung 2022/2023

Neben den zehn Streicherstipendien, schreibt die Akademie des NDR Elbphilharmonie Orchesters e.V. für die Konzertsaison 2022/2023 ein Stipendium Oboe, ein Stipendium Fagott (Stipendien der Freunde des NDR Elbphilharmonie Orchesters), ein Stipendium Horn (Mathias -Tantau-Stipendium) und ein Stipendium Harfe aus.

Das Stipendium erstreckt sich über eine Konzertsaison vom 15.08.2022 bis zum 15.07.2023. Der Stipendiat erhält monatlich 900,00 €. Höchstalter zum 15.08.2022 sind 27 Jahre.

Bewerbungen bitte über www.muvac.com

Vivaldis „Herbst“

Foto: Heidi Meyer I NDR

Neun Akademisten des NDR Elbphilharmonie Orchesters spielen im Rahmen des Projekt „The [Uncertain] Four Seasons“ den Herbst aus Vivaldis „Die Vier Jahreszeiten“. Entstanden ist mit der Stellvertretenden Konzertmeisterin Marietta Kratz eine Version, wie das Stück mittels geografischer Klimadaten von den extrem betroffenen Malediven 2050 klingen könnte. Ausgehend vom Sydney Symphony Orchestra wurde das Vorgängerprojekt „For Seasons“ zum globalen Projekt erweitert. Komponist Hugh Crosthwaite und das Climate Change Communication Research Hub transformierten die Musik von 1725 in die Zukunft.

Hier ist der Link zum Reinhören
„Wir spielen zwar die Musik, die es früher auch schon gab, aber die Welt ändert sich, und genau das ist der Schnittpunkt zwischen unserem Projekt, den ‚Vier Jahreszeiten‘ und dem Klimawandel“

Miranda Erlich, Kontrabass

„Kunst und Musik waren schon immer dafür da, auf Missstände und Probleme hinzuweisen, die darf das auch sehr radikal.“

Hannah Ruschepaul, Violoncello

Live auf NDR Kultur

Kammerkonzert der Stipendiaten Freitag, 25. Juni 2021, 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Zum Abschluss Ihres Stipendiums präsentieren sich Akademistinnen und Akademisten gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen des NDR Elbphilharmonie Orchesters mit einem spannenden Kammermusikprogramm.

Moderation: Charotte Oelschlegel und Stephan Sturm

Wolfgang Amadeus Mozart

Quartett f-Dur für Oboe, Violine, Viola und Violoncello KV 370

Moritz Moszkowski

Suite für zwei Geigen und Klavier op. 71

Trygve Madsen

Quintett für Horn, Violine, 2 Violen und Violoncello op. 145

Astor Piazolla

Solitude, Tango

Oboe: Freya Linea Obijon; Horn: Raul Maria Dignola

Violine: Haruka Sugitani, Nathan Paik, Chaeeun Jeong, Yann Metzmacher

Viola: Harin Kim, Alla Rutter

Violoncello: Jaromir Kostka, Rafael Menges

Kontrabass: Volker Donandt; Klavier: Ulrike Payer

Kammerkonzert der Stipendiaten 2019

Am Sonntag, den 19.05.2019 spielen unsere Akademisten um 11:00 Uhr im Rolf-Liebermann-Studio!

Freuen Sie sich mit uns auf Hornklänge des italienischen Komponisten Corrado Maria Saglietti, auf das Concertino für Flöte, Viola und Kontrabass von Erwin Schulhoff, auf einen Streichquartettsatz von Franz Schubert, auf das Streichquintett von Antonin Dvorák und eine Eigenkomposition unseres Akademisten Florian Huber für das gesamte Ensemble.
Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei, wir bitten um Anmeldung unter info@ndrorchesterakademie.de oder unter der Telefonnummer 040/4156-3561 (Anrufbeantworter)
Programm Kammerkonzert 2019

 

Beeindruckender Bartok

Beeindruckendes Kammerkonzert der Akademisten am 05.06.2016 im Rolf-Liebermann-Studio!

IMG_6561

Felix Mendelssohn -Bartholdy

Streichquartett Nr.3 op.44 Nr.1 D-Dur

molto allegro vivace – menuetto un poco allegretto – andante –espressivo ma con moto

Anna Putnikova – Violine, Olivia Jablonski – Violine, Daniel Schwartz – Viola, Simon Eberle – Violoncello

Johannes Brahms

Klavierquartett op. 60, Nr.3, c-Moll

allegro non troppo – scherzo allegro – andante – finale allegro comodo

Olga Mashanskaya – Violine, Hye-Young Kim – Viola, Olena Guliei – Violoncello, Elizaveta Ivanova – Klavier

PAUSE

Giovanni Bottesini

Grand Duett Nr.2 per due Contrabassi

Allegro

Balthasar Brockes – Kontrabass, Luzia Vieira – Kontrabass

Bela Bartok

Divertimento für Streicher Sz. 113

allegro non troppo – molto adagio – allegro assai

Olivia Jablonski, Olga Mashanskaya, Anna Putnikova, Ania Bara – Violinen; Daniel Schwartz, Hye-Young Kim – Violen; Simon Eberle, Olena Guliei – Violoncelli; Luzia Vieira, Balthasar Brockes – Kontrabässe

Der Schneemann

Schnee –

zum ersten Mal im Leben

Familien aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, Kenia und Hamburg sind am 7. Februar im Rolf-Liebermann-Studio zusammengekommen, um ein gemeinsames Konzert zu erleben. Ein Stummfilm-Konzert mit dem NDR Jugendsinfonieorchester. Es war ein besonderes Anliegen, dass auch Flüchtlinge, die noch nicht lange in Hamburg leben, mit dabei sind.

„Musik ist Sprache, die ins Herz geht“

Dave Claessen, Dirigent des NDR Jugendsinfonieorchesters